Qualitätsmanagement

Die Überprüfung der Qualität der Leistungen in den Einrichtungen der Paul Wilhelm von Keppler-Stiftung gehört zum festen Bestandteil unserer täglichen Arbeit und ist Ausdruck unserer Professionalität.

Sie ist außerdem Grundlage zur Realisierung benannter Qualitätsziele, wie beispielsweise die Kundenzufriedenheit und der Prozessoptimierung.

Im Sinne einer kontinuierlichen Verbesserung reagiert unser Qualitätsmanagement auf die sich wandelnden (gesetzlichen) Anforderungen, um die Versorgungsqualität personenzentriert im Wohn- und Pflegezentrum St. Vinzenz sicherzustellen.

Die im Pflegeversicherungsgesetz geforderte Qualitätssicherung im Rahmen des SGB XI § 80 wird im Wohn- und Pflegezentrum St. Vinzenz, wie in allen Einrichtungen der Paul Wilhelm von Keppler-Stiftung, nach den anerkannten Regeln des QAP (Qualität als Prozess) der Frey Akademie durchgeführt.

In unserer Einrichtung gibt es unterschiedliche Instrumente zur Qualitätsprüfung bzw. –sicherung u.a.:

  • Instrument zur praxisnahen Erfassung von Lebensqualität (INSEL)
  • Experten- und Dienstleistungsstandards
  • Verfahrensanweisungen
  • Dokumentationsrichtlinien
  • Fachliche Aus-, Fort- und Weiterbildungen
  • Mikro-Audits und Schulungen

Das Wohn- und Pflegezentrum St. Vinzenz beschäftigt in diesem Zusammenhang hauptamtlich vier Qualitätsmanagementbeauftragte verteilt auf 3,5 Stellen.

Für Fragen oder Rückmeldungen wenden sie sich bitte an die Mitarbeitenden im Qualitätsmanagement:

Frank Hartmann
Carolina Meyer
Nina Singer
Friederike Steidel

FON: 0711 770 83-50

Zudem prüfen uns jährlich der Medizinische Dienst der Krankenkassen, die Heimaufsicht, die Lebensmittelüberwachung und andere Prüforgane.

Drucken Schaltfläche